1. Intensivweekend 2019

14.10.2019

 

Vom 21. – 22.09.2019 sind wir Lumpis in unser Lagerhaus in Mont Dedos gefahren, um uns auf die kommende Fasnacht vorzubereiten. Wir haben gegessen, geübt, gegessen, geübt, gegessen, gegessen, zusammengesessen, gegessen, geschlafen, gegessen, geübt, gegessen und geübt. Ja, wir Lumpis lieben die Guggenmusik, das gute Essen und ein gemütliches Beisammensein.

 

Wie jedes Jahr, sind wir auch dieses Jahr am dritten Septemberwochenende für unser Intensivweekend aufgebrochen und in unser Lagerhaus nach Mont Dedos gefahren. Bereits das zweite Mal findet das Weekend an diesem idyllischen Ort statt, fernab von Hektik und Alltag, dafür mit Kuhglockenklängen, Vogelgezwitscher und …Spinnen. Doch mehr dazu später. Für manch einen kann bereits der Anfahrtsweg durchaus eine Herausforderung sein oder gar eine Sache der Unmöglichkeit, wäre da nicht die moderne Technologie, die einen mit der Zusendung des aktuellen Standortes aus der Misere rettet und zum Ziel bringt. So sieht es aus, wenn Wurst-Lumpis im Autohaus «on tour» sind und gerettet werden müssen…

 

Ein feiner und reichhaltiger Apero hat uns Lumpis willkommen geheissen und auf das Wochenende eingestimmt. Bei strahlendem Sonnenschein haben wir uns auf der Terrasse versammelt und gemütlich geredet, bis das Majors-Duo das Signal zum Probebeginn gegeben hat. Anschliessend haben wir fleissig geprobt, die neuen Lieder einstudiert und uns in den einzelnen Registern versammelt, um Details zu besprechen. Einige Begleitpersonen und unsere Lumpi-Kids sind ebenfalls dabei gewesen. Manche musizieren gerne mit uns mit, andere spielen lieber mit den anderen Kindern im Spielzimmer oder toben sich auf dem Spielplatz aus. Eine Spinne im Spielzimmer hat das harmonische Beisammensein der Kinder jedoch massiv gestört und Bambam musste uns alle von diesem furchteinflössenden Geschöpf retten – heldenhaft und ohne zu zögern hat er dies auch gemacht – Bambam, es sei dir gedankt! Zwischen den Proben haben einige Lumpis immer wieder 
fleissig «Zähne geputzt» und wir sind mit Hot Dogs verpflegt worden. Danach haben wir fleissig weiter geprobt und so ist ein intensiver Tag schnell vorübergegangen.

 

 

Nach den Proben hat uns das Küchenteam mit einem feinen Abendessen verwöhnt. Damit uns dabei nicht langweilig wird hat unsere «heisse Schniiitte» für Unterhaltung gesorgt. An der privaten Modenschau haben drei wunderschöne Damen drei wundervolle Kostüme präsentiert. Sie scheinen sich dabei wunderbar gefühlt zu haben und sind bitter enttäuscht, dass kein Foto existiert, welches wir euch an dieser Stelle zeigen könnten…Nach dem Unterhaltungsprogramm sind wir gemütlich zusammen gesessen. Drinnen haben wir das Dessertbuffet genossen, geredet und diverse Spiele gespielt. Draussen bei den «Bad Boys & Girls» hat eine «wiirzige» Party stattgefunden mit toller Musik und ausgelassener Stimmung.

 

Zu Mitternacht hat es die obligate Mitternachtswurst oder Marshmallows gegeben, welche wir auf einer perfekten Glut grillieren konnten. Einige «Wurst-Lumpis» (exgüsi, aber einmal Wurst-Lumpi = immer Wurst-Lumpi, das kann man nicht einfach ändern) haben noch bis in die Morgenstunden gespielt. Es wurde «gemeiert» oder pantomimisch gedichtet, erklärt oder gezeichnet. Bis dann langsam einer nach dem anderen ins Bett gegangen ist. Ausser unsere zwei hartgesottenen Power- Lumpig,sie haben die Nacht durchgemacht, Chapeau!

 

Am Sonntagmorgen haben wir mit Kaffee und Brot in den Tag gestartet, bevor wir mit den Proben begonnen haben. Alle noch etwas müde und energielos mussten wir uns zusammenreissen, nach den ersten Lieder ist die Energie jedoch wieder voll zurückgekommen und wir konnten effizient proben. Im Anschluss zu den Proben sind wir vom Küchenteam mit einem riesigen Brunchbuffet verwöhnt worden, schaut selbst.

 

 Mit gesättigtem Magen haben wir uns ein letztes Mal für die Proben aufgestellt und nochmals die neuen und auch ein paar alte Lieder gespielt, bevor wir das Haus aufgeräumt haben und nach Hause gefahren sind.

 

 

Wir hatten wieder ein großartiges Wochenende, das grossen Spass gemacht hat. Vielen Dank an alle, die es möglich gemacht haben, ganz besonders dem Majors-Duo, dem Präsidenten und dem Küchen-Team. Vielen Dank für alles!

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

  • w-facebook
  • Instagram - Weiß Kreis