1. Intensivweekend

14.10.2018

Und wieder hatten wir Lumpis ein super tolles 1. Intensivweekend auf dem Brunnersberg. Ein Wochenende unter Freunden und Familie, mit gutem Essen, toller Musik und jede Menge Spass. 

 

Jeweils kurz nach Probenbeginn für die neue Saison heisst es für uns Lumpis im September ab auf den Brunnersberg zum Üben. In dem abgelegenen Lagerhaus in Mümliswil stören wir mit unsern anfänglich noch schrägen Tönen niemanden – ausser vielleicht ein paar Kühe auf der Weide. Zur Auffrischung spielen wir die alten Lieder aus dem Repertoire durch. Nach einer gemeinsamen Probe als Gugge trennen wir uns im Verlauf des Tages auf die Register auf, um die neuen Lieder einzuspielen, zu festigen oder einen Takt im Schlag zu kreieren. Dieses Jahr haben wir ein ganz besonderes Lied für euch, etwas, was wir Lumpis so noch nie gehabt haben. Wir freuen uns schon unser Publikum damit zu begeistern – Ihr könnt gespannt sein. 

 

An den Intensivweekends erhalten wir immer tatkräftige Unterstützung von unseren Lumpi-Kids. Dieses Jahr hat Levin am Schlagzeug alles gegeben, um seinem Vater den Rücken frei zu halten. Mit viel Begeisterung hat sich Bambam nämlich währenddessen um unser neues Tschinellenduo gekümmert. Diese zwei Powerfrauen werden das Publikum an der Fasnacht zum Toben bringen – okay, das ist vielleicht ein klein wenig übertrieben, begeistern würde auch schon reichen, aber man muss ja Ziele im Leben haben – auch als Guggenmusik.

 

Zwischen den Proben gibt es immer wieder Pausen, wo man sich die Zähneputzen kann…, den kleinen Hunger stillen, die tolle Aussicht geniessen oder was sonst noch unser Herz begehrt. 

 

Nach dem Abendessen sitzen wir in gemütlicher Runde zusammen und reden, spielen Spiele, geniessen die gemütliche Stimmung und die feinen Desserts. Manche machen auch noch andere Sachen wie…naja, was auf dem Brunnersberg passiert, das bleibt eben auch auf dem Brunnersberg…ja, manchmal ist das besser so und unsere lieben Leserinnen und Leser müssen auch nicht alles wissen.

 

Am Sonntagmorgen geht es nach einer durchzechten Nacht von einigen „harten“ Lumpis weiter mit den Proben – gewisse unter uns gehen aber auch schon sehr früh schlafen, weil sie sooo müde sind – und wir sprechen hier nicht von den Familien mit Kindern, oder vom Küchenteam, welches das ganze Wochenende hart arbeitet, aber jeder kann machen wie er mag. Dieses eine „Wurst“-Lumpi könnte sich das nächste Mal vielleicht ein wenig Energie von den „harten“ Lumpis holen. Auf jeden Fall wird am Sonntag nochmals geprobt und anschliessend ein köstliches Brunchbuffet genossen und  wieder geprobt. Zum Schluss wird das Lagerhaus gemeinsam geputzt und wir verabschieden uns bis zum nächsten Donnerstagabend in der Guggenprobe. 

 

Wenn du wissen willst, was wirklich alles in unseren Intensivweekends passiert, dann komm das nächste Jahr doch einfach mit?

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

  • w-facebook
  • Instagram - Weiß Kreis